Jede Serie reisst irgendwann!

08. Oktober 2012

Nach den letzten Wochen, die insgesamt leider nur wenig Mut machten, sollte es an diesem Sonntag dann wieder ins Stadion gehen um Eintracht Frankfurt in der Bundesliga zu empfangen.
Die Motivation war bei den Fans durchwachsen und auch die PartyFohlen schleppten sich nur teilweise - bedingt durch Kranke-Fohlen) in die Nordkurve. Die Stimmung war eher verhalten und es war klar - JEDER erwartete ein Zeichen. Wir wollten keinen Sieg um jeden Preis, wir wollten keine internationalen Wunder und wir wollten auch keine Durchhalteparollen hoeren. Wir wollten nur eins: EUCH KAEMPFEN SEHEN!

Und tatsaechlich, die mediale Kritik der vergangenen Tage und Wochen schien endlich angekommen - Gladbach lief, Gladbach arbeitete, Gladbach keaempfte!
Und das wurde auch prompt belohnt: Arango faste sich ein Herz und zog gleich zu Anfang der Partie aus gut 35 Metern aufs gegnerische Tor - 1:0!
Arango - der alte Techniker - hatte sich den Torwart gut ausgeguckt und einfach verladen. Eiskalt. So wie wir ihn kennen und schaetzen!
Den PartyFohlen lief es kalt den Ruecken herunter....hatte man doch zu oft mit 1:0 in Fuehrung gelegen und am Ende doch wieder in die Roehre geschaut.

Doch diesmal sollte es anders kommen...

Wenig spaeter, wir sind nach wie vor in Halbzeit eins, wurde de Jong mit einem langen Pass in die Spitze bedient. Und er gewann in diesem Moment nicht nur das Laufduell sondern nahm das Teil Volley: 2:0.
Er haute den Ball einfach in die Maschen und so gingen wir dann auch in die Halbzeitpause.

Wenig ueberzeugende Frankfurter kamen dann auch in Halbzeit 2 nicht wirklich besser ins Spiel. Es war ein Verwalten der Gladbacher und ein ideenloses "dagegen-anlaufen" der Frankfurter.
In Kurzform - es blieb beim verdienten 2:0 fuer unsere Borussia, die nach 7 sieglosen Spielen in Folge, endlich mal wieder einen 3er im Nordpark feiern konnten!

So Jungs, nicht nachlassen, weiter arbeiten und dann weiter siegen!

WIR stehen hinter euch!

So long,
die Moderatoren

Käptn noch keine Tags

Englische Woche!

01. Oktober 2012

Es war wieder einmal Zeit fuer eine englische Woche....

Bedingt durch das internationale Geschaeft sollten wir uns schon mal daran gewoehnen. Die englischen Wochen werden uns wohl in diesem und moeglicherweise auch im naechsten Jahr recht regelmaessig begleiten.
So war es diesmal der HSV der seinen Weg am Mittwoch abend in den Nordpark fand. Die Party-Fohlen, begleitet von Momme - einem waschechten Hamburger-Jung - waren wie ueblich zahlreich vertreten und schafften es so grade puenktlich ins Stadion. Um 20.00 Uhr war Anpfiff, es war kalt und es sollte ein aufregender aber leider wenig beeindruckender Abend werden!

Nach leider nur wenigen vernuenftigen Minuten unserer Borussia zu Beginn des Spiels waren es dann die Hamburger, die immer besser rein kamen und so auch mehr als verdient in der 23. Minute durch van der Vaart mit 1:0 in Fuehrung gingen.
Und auch dies war leider kein wirklicher Weckruf fuer unsere Jungs und so trudelte die Partie weiter dahin. Umso ueberraschender war es als dann kurz vor der Pause, in der 39. Minute doch noch mal die Borussia zaehbar ins Geschehen eingreifen konnte! Nach einer guten Hereingabe war es Martin Stranzl der per Kopf fuer den Ausgleich sorgte.
Die Freude war gross, waerhte aber leider nur kurz. Denn noch wenige Sekunden vor der Pause - in der 45. Minute - waren wieder die Hamburger in Person von Rudnevs, die den alten Abstand wieder herstellten.
So ging es dann in die Halbzeit und sowohl den Party-Fohlen als auch den anderen Fans um uns herum war nur wenig Optimismus anzusehen...

In Haelfte zwei lief es dann weiterhin wenig aufregend...das Spiel flachte ab und es waren wenn ueberhaupt die Hamburger die einen gewissen Drang nach vorn zeigten. Zum Glueck blieb es jedoch vorerst beim Halbzeitstand von 1:2.
Das Unheil komplettierte dann der wieder einmal "herausragende" Schiedsrichter Deniz Aytekin. Nach einem zugegebenermassen harten EInsteigen von unserem einzigen Gladbacher Torschuetzen an diesem Abend, zeigte der "Unparteiische" sofort auf den Punkt und schickt Stranzl - on top - mit rot in die Kabine.

Leider ungeil.

Und so waren es nur noch 10 Borussen die sich ab der 53. Minute nach Kraeften darum bemuehten wenigstens nicht hoeher zu verlieren.
Kann eine solche Situation befluegeln oder ungeahnte Kraefte freisetzen? Wir wissen es nicht...
Erstaunlich - wenn auch leicht unverdient - war es aber dann, als der zweite Innenverteidiger der Borussia, Alvaro Dominguez, in der ersten Nachspielminute der Partie ebenfalls per Kopf fuer den Ausgleich und Endstand 2:2 einnickte.

Natuerlich freuten wir uns ueber den Punkt, leider aber nicht ueber die Leistung der Mannschaft. Diese wirft weiter Fragen auf und laesst schwere Zeiten erahnen...

Gebt Gas Maenner!!!

Käptn noch keine Tags

Start in die BuLi...

02. September 2012

Und nur wenige Tage nach dem traurigen Quali-Drama ging es wieder in den Nordpark...
Die Stimmung war gut und von der kürzlichen Niederlage war nichts mehr übrig. Alle wollten nur eins: Den Bundesligastart! Und damit auch endlich mal wieder Hoffenheim schlagen.
Das Spiel ging relativ zäh los und die großen Chancen blieben zunächst aus. Doch dann war Hanke da - und das Ding drin! 1:0 für unsere Borussia. Es war nicht das schönste aber wieder mal ein wichtiges Tor von Mike! Und so sollte es dann auch in die Pause gehen. Das Spiel war aber noch lange nicht entschieden und das konnte man jedem anmerken. Wir fieberten also der zweiten Halbzeit entgegen und waren gespannt auf das was noch kommen sollte.
Wenig später waren die Jungs wieder auf dem Grün und es ging weiter. Leider fing auch die zweite Halbzeit so an wie die erste aufgehört hatte - bescheiden. Und so war es auch nicht verwunderlich das Hoffenheim durch Firmino zum Ausgleich traf. Eine knappe viertel Stunde nach Wiederanpfiff stand es 1:1 im Nordpark. Zum Glück sollte es das aber noch nicht gewesen sein. Denn Gladbach hat ja Arango, den Mann "für alle Fälle". Arango zirkelte einen wunderschönen Freistoß direkt ins Hoffenheimer Tor. Favre meinte übrigens nach dem Spiel: "Ich dachte den könnte man gar nicht direkt machen."

Dabei blieb es und der Start in die neue Saison war damit zwar keine Gala-Vorstellung aber wie heisst es so schoen...."Unterm Strich zaehlen die Punkte" - und die blieben im Nordpark!

Die Moderatoren

Käptn noch keine Tags

Was sind schon 15 Minuten...?

30. August 2012

Seit Wochen (oder waren es Jahre) fieberten wir, nein ganz Gladach diesem Tag entgegen. Borussia zurück auf der (ganz) großen Fußball-Bühne ... Entsprechend euphorisert schritten die Partyfohlen in Bestbesetzung (mit Außnahme von ein paar verstreuten Urlaubern) in unseren geliebten Nordpark um eine magsiche Nacht zu erleben. Fleißig wurden Anekdoten zu fast verblaßten Erinnerungen an vergangene Europapokal-Nächte bemüht ... 16 Jahre ... Arsenal ... Schwarze Trikots... Effe... Dahlin ... Worte die schon lange nicht mehr so aktuell warne wie an diesem Tag. 
 
Angekommen in unserem Tempel sahen wir dann auch direkt einige Neuerungen. Das Stadion sah aus ... nunja wie ein Stadion aus der Champions League. Die Norkurve wurde bestuhlt und die bekannte Werbung mit UEFA Schriftzügen überhangen und der Ultra-Block wieder da wo er hin gehört. Man war zwar darauf vorbereitet, aber es mit eigenen Augen zu sehen führte nun doch zu einem Lächeln in den Gesichtern der Partyfohlen.
 
Stellvertretend möchte ich folgende Konversation wiedergeben: Partyfohlen B.: "Mist noch 15 Minuten bis zum Anpfiff." Partyfohlen I.: "Was sind schon 15 Minuten verglichen zu 15 Jahren...?" Eine Erwiderung dieser rhetorischen Frage war natürlich nicht nötig, der Gesichtsausdruck sprach tausend Bände.
 
Begleitet von einer riesigen Choreo (dickes Kompliment an die Organisatoren) die den kompletten Borussia-Park einhülte, kam es wie es kommen musste ... Gänsepelle und feuchte Augen wohin man blickte. Unter dem Transparant wurde zu den Klängen der CL-Hymne jedem bewusst was heute passierte ... ein historischer Moment für unseren Verein und jeden der die Raute im Herzen trägt.
 
Das Spiel unserer Borussia startete unter den Anfeuerungen einer entfesselten Nordkurve (und des kompletten Borussia Parks) flott und unser Team ging verdient mit 1:0 in Führung. Den Rest möchte an dieser Stelle lieber unkommentiert lassen, aber unterm Strich läßt sich festhalten, dass nicht das bessere aber das clevere Team an diesem Tag gewonnen hat. Unser Team zahlte viel, vielleicht zu viel Lehrgeld aber in Summe darf ich hier stellvertretend sagen, dass ich als stolzer Borussia die Kurve verlassen habe. Die Stimmung war (trotz der arg dezimierten Nordkurve) grandios und ist zumindest in meiner Erinnerung bisher unerreicht. Besonders schön ist mir in Erinnerung geblieben, dass trotz der Niederlage das Team mit Applaus verabschiedet wurde. Es scheinen also doch nicht nur notorisch "realitäts-fremde" Nörgeler in unserem Block zu stehen, die alles und jeden der einmal den Ball verliert als Versager abstempeln ... fraglich erscheint mir hier immer was denn diese Personen bisher vorzuweisen haben ... Unter dem Eindruck vielleicht das erste und letzte Mal für eine lange Zeit "die Hymne" gehört zu haben verließen die Party-Fohlen traurig aber nicht enttäuscht das Rund. Auf das wir noch viele (wo auch immer) Europapokal-Nächte erleben dürfen ... den ein Erlebnis war es definitv.
 
So long,
 
Die Moderatoren

Stoni Mahony noch keine Tags

Der Nordpark bleibt eine Festung

26. Februar 2012

Nach Festspielwochen im heimischen Borussenpark und einem hart erarbeiteten Auswärtssieg in K-Town (mit herrlichen Toren aber der Verletzung von Hermann) sollte es nun gegen den HSV gehen. Eine Paarung die Erinnerung bei einigen der Party-Fohlen weckt ... Unvergessen der Treffer von Rob Friends zum 2:3 ... Neidisch lauschten um halb 5 morgens zwei Exil-Partyfohlen in Sydney dem online Stream während ein harter Kern der Heimatfront den Sieg auf dem Kiez feierten ... Ein Jahr später dann die Rettung am letzten Spieltag mit Zwischenzeitlicher direkter Rettung dann wieder Abstieg ... Super Basti sei dank dann doch die Rettung in die relegation ... Hinrunde diese Saison ein knapper Sieg ...

Unser noch recht junger Fanclub konnte gegen den Dino der Liga fast ausschließlich positive Erinnerungen sammeln!!

So ging es frohen Mutes Freitag Abend in unseren Tempel. An Bord auch Momme, seines Zeichens HSV Anhänger und somit Weitere Verstärkung für die Nordlicht-Fraktion in unserer Truppe ;)

Das Spiel startete recht ausgeglichen mit leichter feldüberlegenheit der Borussia. Allerdings machte es der HSV taktisch sehr geschickt und Borussia könnte (fast überraschend) nicht sein gewohntes offensiv Feuerwerk abbrennen. Reus wechsel auf die Rechte Seite schien doch etwas Sand in das getrieben des Angriffs-Motors zu bringen... Kurz vor der Pause kam es ein wenig überraschend zur 1:0 Führung. Der starke Hanke köpfte aus Abseitsposition nach freistoß Arango ins Tor... Und so ging es auch in die Pause.

Nach dieser schaltete der VFL unerklärlicher Weise zwei Gänge zurück und der HSV machte folgerichtig (wenn auch etwas glücklich) der Ausgleich. Bis auf einen Kopfball von Arango kurz vor Schluss konnte Borussia nicht mehr gefährlich vor dem Tor auftauchen... Was bleibt ist die Erkenntnis, dass Borussia weiter zu Hause ungeschlagen bleibt und weiter sehr gute Chancen auf den Einzug in den Europapokal hat ... Und unser Club freut sich immer mehr auf Borat :))

Die Moderatoren

Stoni Mahony noch keine Tags

Die (fast) perfekte Woche!

13. Februar 2012

Eine schwere und anstrengende Woche liegt in Sachen Fussball hinter uns. Und wie ihr alle selbst erlebt bzw. den Medien entnehmen konntet, war diese fuer unsere Borussia mehr als erfolgreich - diese Woche war nahezu perfekt!

Zunaechst hatte sich am fruehen Mittwoch morgen eine kleine Gruppe der Party-Fohlen auf den Weg ins kalte Berln gemacht. Kurzfristig wurde noch ein geeignetes Hostel mit guter Stadion-Anbindung aufgetrieben und reserviert. Nach rekordverdaechtiger Anreisezeit (Kompliment an den Fahrer!!!) hatten wir sogar noch Zeit fuer eine kleine Runde poker bevor es dann auf zum Olympiastadion ging.
Nach nur 12 Minuten Bahnfahrt waren wir auch schon angekommen und verbuendeten uns erstmal mit den Union Fans in Berlin, die uns Gladbacher mit offenen Armen empfingen!
Nach eine gefuehlten Ewigkeit (die Sicherheitskontrollen waren wirklich enorm) waren wir dann endlich im Stadion und beeilten uns in unseren Block zu kommen. Kaum betraten wir diesen rollte auch schon der Ball und das Spiel begann.
Ueber weite Strecken war es eine von Zweikaempfen im Mittelfeld gepraegte Partie in der beide Mannschaften darauf bedacht waren keinen Gegentreffer zu kassieren. Und so kam es das man sich 90 Minuten lang egalisierte um dann in die Verlaengerung zu starten. Nach wenigen Minuten der extra Spielzeit ereignete sich dann eine kuriose Situation: De Camargosetzte gegen Hubnik im Strafraum der Berliner nach und foulte den Gegenspieler offensichtlich leicht. Das Spiel lief jedoch weiter (wie sich spaeter rausstellte war dies der Fall da Hr. Brych den Berlinern die Chance auf einen schnellen Konter nicht nehmen wollte) und Hubnik sprang wie von Sinnen auf und rannte auf de Camargo zu. Diesem kam er mit dem Kopf sehr nahe und daraufhin liess sich der Gladbacher doch etwas theatralisch fallen und hielt sich das Gesicht. Ob es hierbei tatsaechlich zu einer Beruehrung gekommen war wissen wohl nur die beiden selbst, Fakt ist jedoch das de Camargo diese ungehaltene Geste von Hubnik dankend annahm. Der Schiedsrichter zeigte dem Berliner daruafhin die rote Karte und entschied weiter auf Strafstoss fuer unsere Borussia.
Hierzu ist ausserdem zu sagen das de Camargo im Spielverlauf bereits die gelbe Karte, wegen angeblicher Schwalbe, bekommen hatte und somit verwarnt war. Haette er dann also in der oben beschreibenen Sitution dem Berliner Hubnik die Stirn geboten, haetten wahrscheinlich beide Spieler die gelbe Karte gesehen....und de Camargo damit dann erneut - was eindeutig gelb-rot bedeutet haette.
Ausserdem ist er mit Sicherheit nicht der einzige Spieler der BuLi die ein solches Geschenk dankend annehmen, obgleich es sicherlich nicht besonders vorbildlich im Sinne von Fair-Play war.

Nachdem unser Elfmeterkoenig - Daems - daraufhin das 1:0 eingeschoben hat war das SPiel weitgehend gelaufen. Hertha verschte nochmal etwas offensiver zu Werke zu gehen, was uns Gladbachern natuerlich in die Karten spielte und letztlich im 2:0 durch Wendt endete. Es war nach 120 - Minuten Pokalkrimi vollbracht und alle freuten sich auf die Auslosung die am Samstag Abend, nach dem kommenden Bundeliga-Spieltag anstand.
Hoffentlich sollte das ein Heimspiel werden....



Nur wenige Tage spaeter, am Samstag nachmittag, fanden sich die Party Fohlen in zahlreicher Besetzung im Nordpark ein. Eine weitere schwere Aufgabe aus der Kategorie - direkte Konkurrenz - sollte mit dem FC Schalke 04 bevorstehen.
Gut gelaunt und voller Hoffnung wurde das Spiel angepfffen und es dauerte nur bis zur 110 Sekunde (einige Partyfohlen waren bis dahin noch gar nicht im Stadion wegen eines Handballspiels am nachmittag) um das 1. Tor unserer Borussia zu erzielen.
Erneut war es Marco Reus der im Strafraum der Schalker angespiet wurde und mit einer einzigen schnellen Drehung alle Verteidiger abschuettelte. Aus spietzem Winkel zog er ab und erzielte fst muehelos das 1:0.
Doch wer glaubte das die Borussia es jetzt etwas ruhiger angehen wollte hatte sich getaeusch: In der 15. Minute war es wieder mal der ueberragende Hanke der nach einem sehenswerten doppelten Doppelpass eiskalt an Unnerstall vorbei ins lange Eck einschob. Es war wie Kino!
Gladbach spielte wie im Rausch - festentschlossen den Gegner noch in der ersten Halbzeit voellig an die Wand zu spielen.
Und so sollte es wenig spaeter auch kommen...
Nach einem Foul an Marco Reus unmittelbar vor dem Schalker Strafraum ergab sich eine ausgezeichnete Freistosssituation. Die Kreativabteilung Reus, Arango & Hanke steckten sekundenlang die Koepfe zusammen und heckten einen toedlichen Plan den zunaechst kaum jemand so richtig durchschaute. Hanke nimmt Anlauf, Arango tippt den Ball an und dann stoppt Reus diesen wieder. Doch statt das Hanke ihn aufs Tor schiesst dreht er ploetzlich ab und wie aus dem nichts zirkelt Arango den Ball aus dem Fussgelenk, ueber die Mauer direkt unter die Latte des Schalker Tors! 3:0 fuer Borussia!!!

Das die zweite Halbzeit deutlich ruhiger ausfiel und auch Borussia keine Anstalten machte noch weiter aufs Tor zu draengen wurden die zweiten 45 Minuten regelrecht runter gespielt und grenzten an eine Vorfuehrung der blau-weissen. BMG liess den Ball laufen und S04 attackierte nicht mal mehr ernsthaft....der Sack war zu und die Punkte blieben wieder mal im Borussia-Park!

Und trotz aller Euphorie und Zuversicht bleibt man in Gladbach bescheiden und konzentriert sich "nur aufs naechste Spiel".

So long,
Die Moderatoren

Käptn noch keine Tags

"Neuers Déjà-vu" oder "Der grosse Tag des Patrick Herrmann"

24. Januar 2012

Endlich! Es war wieder soweit - die Bundesliga-Rueckrunde startete nach scheinbar endloser Winterpause. Fuer unsere Borussia sollte es mit einem Kracher gegen den amtierenden Herbstmeister - Bayern Muenchen - losgehen.

Mit dem ein oder anderen Gast aus dem Sueden Deutschlands im Gepaeck, traten die Party-Fohlen also am 20.01.2012 den gewohnten Weg Richtung Nordpark an um das Fussballjahr 2012 zu eroeffnen. Doch nicht nur die beiden genannten Gaeste aus dem Sueden, sondern auch die beiden frischsten Party-Fohlen waren mit von der Party. Im Laufe der Winterpause wurden naemlich zwei neue, vollwertige Mitglieder - Kevin und Paul, in den erlesenen Kreis aufgenommen. Beide waren natuerlich voller Vorfreude mit von der Partie.

Im Stadion angekommen war die Bierkette (wie gewoehnlich) schnell eingerichtet und funktionierte quasi ununterbrochen :)
Die Stimmung war gut, der Nordpark bis auf den letzten Platz ausverkauft. Auch zahlreiche FCB Anhaenger hatten den weiten Weg in den Westen Deutschlands in Kauf genommen und waren guter Dinge....noch!

Es dauerte nicht lange und die Mannschaften liefen ein. Zu unserer grossen Freude gab es keinen einzigen Pfiff gegen den abwanderungswilligen Reus. Ganz im Gegenteil - die Fans zeigten sich abermals kreativ und begruessten den Youngster mit freundlichen, mit einem Augenzwinkern zu verstehenden, Bannern: "Marco, dich lassen wir nur mit dem Double gehen!"

Wenig spaeter rollte dan endlich der Ball und der Nordpark fieberte begeistert mit seiner Mannschaft mit. Nach anfaenglicher, stabiler Abwehrarbeit auf beiden Seiten war es abermals Neuer der sich einen boesen Patzer leistete. Nach einem Rueckpass dribbelte Neuer zunaechst mit dem Ball und wurde sofort vom stark aufspielenden Herrmann unter Druck gesetzt. Dies fuehrte unweigerlich dazu das Neuer versuchte den Ball ueberhastet wegzuschlagen...und das ging gehoerig schief. Neuer erwischte den Ball schlecht und so bekam Marco Reus, etwas ueberrascht, eine steil Vorlage vom gegnerischen Keeper. Reus ueberlegte nicht lange und zog aus grosser Entfernung gekonnt Richtung leeres Bayern Tor ab. Und dann war es passiert: Borussia 1 - Bayern 0!
Der Nordpark brodelte und die Fans (ausgenommen ein paar rot-weisse) feierten ausgelassen. In der Zeitlupe konnte man an Neuers Lippen die Worte "Nicht schon wieder" ablesen.
Unbeeindruckt versuchten die Muenchener danach das SPiel weiter zu kontrollieren und stuermten immer wieder Richtung ter Stegen. Doch bis dahin kamen sie nur selten da beide Viererketten der Gladbacher alles was nur annaehernd Gefahr ausstrahlte, resolut unterbinden. So wurde ter Stegen nur einmal ernsthaft nach schoenem Kopfball von Gomez getestet.
Diese Sturmlaeufe der Bayern brachte unsere Borussia immer wieder Raum fuer Konter. Und so war es wenig verwunderlich das der aufbluehende Patrick Herrmann wenig spaeter hervoragend von Mike Hanke in Szene gesetzt wurde und den Ball aus relativ spitzem Winkel eiskalt an Neuer vorbei zum 2:0 einschob. Damit war auch dem letzten Fan klar - hier geht was!
Dieser Gedanke wurde dann noch weiter bekraeftigt als Reus unseren Herrmann mustergueltig bediente und Patrick den Ball gekonnt an Neuer vorbei legte um dann ins leere Tor einzuschieben. Jetzt war es endgueltig ein Fussballfest! Der Nordpark verwandelte sich schlagartig in eine einzige Partymeile! Dem tat auch des spaete und einzige Anschlusstor der Bayern keinen Abbruch.

Und so endete eine sehenwerte Partie, in der Borussia MG den FC Bayern tatsaechlich fuer einen Abend zu dominiren schien. Dieser Sieg war nicht nur schoen und deutlich - er war auch absolut verdient und leistungsgerecht. Heute Abend gibt es wohl keine Diskussionen :))

So long,
Die Moderatoren

Käptn noch keine Tags

Spitzenspiel = Spitzenmannschaft?

05. Dezember 2011

Borussia gegen Borussia ... Zweiter gegen Erster ... Derbysieger unter sich ... Was will das Borussenherz mehr (und damit meinen die Moderatoren zum ersten und letzten mal in diesem Beitrag beide Vereine) ????

Ein volles Hause und das hatten wir. Trotz einiger Ausfälle schaffte es eine kleine Party-Fohlen-Fraktion in unsere Heimat Block 17! Dort angekommen wurde die Bierkette fast unterbrechungsfrei aufrecht erhalten und die Spiele konnten beginnen!

Nach einigen Wacklern der Borussen Abwehr zu Beginn entwickelte sich ein von starken Defensivreihen bestimmtes Spiel auf Augenhöhe (und das mit dem Deutschen Meister in Galaform)... Gladbach ganz zu Beginn hatte eine gute Tor-Chance als der seit Wochen in überragender Form befindliche Arango(l) einen genialen Pass auf Boba schlug ... Dieser konnte den (zugegebener Maßen schwierige zu kontrollierende Ball) nicht verwerten und so manche wünschte sich bereist unseren Marco wieder .... Aber Borussia sollte zeigen das es zur Not auch ohne ihn geht!

Der BVB entwickelte im Laufe der ersten HZ ein leuchtest Übergewicht konnte dies aber meist nur zu guten Ansätzen verwerten... Der wiedermal guten Abwehrarbeit von Dante und Stranzl sei Dank! Trotzdem ging Dortmund nach einer Ecke in Front ... Leider nicht ganz unhaltbar aber ich denke niemand kann und will Ter Stegen einen Vorwurf machrn ....Wie schon dir gesamte Saison agierte die Borussia nach diesem Rückstand allerdings nicht kopflos sonder spielte ruhig weiter und konnte so das Spiel wieder offener gestallten ... Leider ohne die ganz große Durchschlagskraft im Abschluss ....

So ging es in die Pause und unser Team wurde trotz Rückstand mit Applaus in die Kabine geschickt ... Auch das ist ein neues Gefühl für uns Borussia-Fans!

Wenn man also nach über einen Drittel der Saison auf dem zweiten Platz steht und einen überragenden Reus in seinen Reihen weiß fehlt eigentlich nur eins ... Köln demütigen (letzte Woche passiert) und Hanke trifft ... Das tat er wieder und Borussia hâtte mit etwas Glück und einem etwas treffsicheren Dante in der Schluss-Phase sogar noch gewinnen können ...

Nach 90 Minuten Ging die Punkteteilung allerdings mehr als in Ordnung, zumal der BVB durch Götze auch den Sack hätte zumachen können ...

Was bleibt ist die seit Wochen wachsende Gewissheit das Borussia zu Recht oben in der Tabelle steht ... Mal sehen wo die Reise endet ....

Stoni Mahony noch keine Tags

Tja, wenns läuft - dann läufts!

21. November 2011

Nach langer (2 wöchiger) Länderspielpause, in der unsere DFB-Elf sich im Rahmen der beiden zu bestreitenen Freundschaftsspiele zunächst in Kiew etwas schwer tat, um danach souverän gegen die hassgeliebten Nachbarn aus Holland zu bestehen, war es endlich wieder soweit: Bühne frei für die Fohlen-Show im Nordpark!
Zunächst trafen sich (fast) alle Mitglieder der Party-Fohlen, sowie einige Bekannte aus dem hohen Norden, in unserer neuen Zweigstelle in Wolfsittard - bei Maren & Stefan. Dort wurde dann aus den Vollen geschöpft und das ein oder andere Bierchen im kleinen Kreis genossen.

*An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank im Namen des gesamten Fanclubs an Maren & Stefan, die nicht nur die Location stellten, sondern sich auch vortrefflich und sehr reichhaltig um das leibliche Wohl aller Anwesenden gekümmert haben!!!*

Gut gelaunt und bei anständigem Wetter, ging es dann später Richtung Stadion um das Bundesliga-Spiel zwischen den gefeierten Borussen und dem ebenfalls hervorragend in die Saison gestarteten SV Werder Bremen zu sehen. Die Stimmung war nach den glanzvollen Leistungen der Borussia in den letzten Wochen natürlich super und wir alle konnten es kaum erwarten die "heiligen Hallen" endlich wieder zu betreten. Keiner ließ sich lumpen und so hatten wir quasi pausenlos "genug" zu trinken und sollten an diesem schönen Samstag noch so einiges zu sehen bekommen....

Als endlich angepfiffen wurde sah man von den Gladbachern von Beginn an das, was sich alle heimlich erhofft haben: Es wurde früh gestört, aggressiv aber fair attackiert und permanent Druck auf die ziemlich überrascht wirkenden Bremer ausgeübt. So dauerte es nicht lange und unser "Riese", Patrick Herrmann :D, nickte nach schöner Flanke zum 1:0 ein. Und so ging es weiter...
Reus, davon offensichtlich zusätzlich motiviert, brannte ein Feuerwerk an Dribblings ab und war plötlich frei vor Wiese - den er dann auch noch eiskalt verladen konnte! Es war einfach nur schön anzusehen und der Borussia-Park bebte.
Doch das sollte in Halbzeit 1 noch nicht alles gewesen sein....und so war es wenig später erneut Reus, der Wiese bzw. die gesamte Bremer Hintermannschaft ziemlich alt aussehen ließ, als er zum 3:0 einschob. Die gesamte Nordkurve, die bei diesem Heimspiel sowieso aus allen Nähten platzte, taumelte freudestrahlend zu den Bier- und Würstchentheken!

Nachdem der Ball wieder rollte ging es quasi genauso weiter wie es kurz zuvor geendet hat. Favre ließ die Mannschaft weiter nach vorne spielen und einmal mehr war seine Handschrift deutlich zu lesen. Es war also nur eine Frage der Zeit bis das Ergebnis weiter optimiert werden sollte. Und so war es nicht verwunderlich, dasd wieder einmal Reus im Mittelpunkt stand als er einen von Wiese abgeprallten Ball, nach schönem Schuss von Hanke, eiskalt und ohne Chance für den Torwart, in der unteren linken Ecke unterbrachte. Jetzt glaubte auch der letzte Pessimist daran, dass dies heute nicht mehr aus der Hand gegeben werden würde. Die Nordkurve sowie das gesamte Stadion lagen sich in den Armen und während noch fleissig das dritte Tor von Reus bejubelt wurde, kam auch noch Juan Arango zu einem sehenswerten (wahrscheinlich dem schoensten) Treffer! Aus gut 25 Metern ballerte er die Kugel mit dem Aussenrist in den Winkel! Jetzt war es endgültig ein Schützenfest!!!

Danach ging Borussia die Sache etwas ruhiger an, schonte den ein oder anderen für die schweren Aufgaben in den kommenden Wochen, und "schaukelte" ein überzeugendes 5:0 über harmlose Bremer nach Hause!

Weiter soll an dieser Stelle bemerkt werden, dass es wirklich fantastisch war, wieder einmal mit (fast) allen gemeinsam im Block zu stehen. Die beiden verletzungsgeplagten Mitglieder, Jibby und Joersch, haben jetzt wirklich lange genug gefehlt und es war für alle Anderen ein gutes Gefühl wieder gemeinsam mit Ihnen das Spiel zu verfolgen! Und in Anbetracht der Tatsache, dass es einen 5:0 Kantersieg zur Folge hatte, möchten die Moderatoren (genau wie alle anderen) an dieser Stelle noch mal explizit darum bitten, dass wir auch in Zukunft wieder, so oft es geht, ALLE gemeinsam im Stadion stehen :) Dem Fanclub und unserer Borussia zuliebe!

So long,

Die Moderatoren

Käptn noch keine Tags

Ein Reus, ein guter Reus ... das ist das Beste was es gibt in der Buli! ODER "FAHNE RUNTER DU SPASST!"

30. Oktober 2011

Es war wieder so weit...3 Spiele ein Punkt = Krise so die Gleichung der Boulevard-Presse!

Die Königs-Affäre, Bayerns dreistes Werben um Rakete-Reus und die besagte Mini-Krise. Dazu ein nicht zu unterschätzende und gleichwohl unbequemer Gegner aus Hannover... was könnte da der Borussen Seele besser tun als ein überzeugender Heimsieg?

Richtig: Nichts! Und so machten wir uns auf zum Nordpark um gespannt den Höhenflug der Borussen weiterzuverfolgen. Im Tempel angekommen konnten wir mehr oder weniger erstaunt feststellen, dass die Hütte fast ausverkauft war. Der Erfolg scheint also auch Fans in den Nordpark zu treiben die sonst nur Highlights-Spiele "mitnehmen". Uns sollte es recht sein.

Unschöne Randnotitz. In unserem Heimblock haben sich ein paar Halbstarke Jünglinge eingeschlichen, die leider trotz mehrfacher Aufforderunge einfach nicht verstehen wollten, dass auch wir gerne das Spielfeld sehen wollten. "FAHNE RUNTER" war smonit ein oft gehörter Satz, neben "Du A********" .... Damit hier niemand etwas in den falschen Hals bekommt... es ist völlig Okay abundzu die Fahne zu schwenken aber bitte nicht 10 Minuten am Stück ...

Zum Spiel. Gleich zu beginn schien Marco ein Zeichen setzen zu wollen und die Gerüchte um einen Wechsel bzw. seine mangelhafte Chancenauswertung der letzten Spiele vergessen zu machen. So dauerte es nict lange als er zum ersten Mal einnetzte. Wunderschön dribbelte er eingesetzt von Mike Hanke durch den Strafraum und schoss einskalt und frech ins kurze Eck. Ungewohnter Weise hatten wir bei Standards größere Probleme und Pander flankte weit und hoch auf Pogatetz der unbedrängt einschieben konnte ... So ging es hin und her, wobei unsere Borussia die besseren Chancen hatten. In der 2. Halbzeit setzte Reus dann noch einen drauf un schoss überlegt und mit viel Selbstvertrauen von der Strafraum-Kante flach ins Eck. Gladbach war wieder in Führung und sollte (trotz einiger Bedenken der Party-Fohlen-Fraktion) diese nicht wieder hergeben.

Heimsieg. Einen direkten Konkurenten überholt. Platz 5... Was will das Borussen-Herz mehr? Nichts außer "FAHNE RUNTER!!!!!!"

Cheers,

Die Moderatoren

Stoni Mahony noch keine Tags

Um den Erfolg gebracht ....

24. Oktober 2011

Nach einer gefühlten 3-Monatigen Länderspielpause ging es endlich wieder los. Bayer Vize-Kusen sollte nach 22 Jahren (oder waren es mehr?) endlich wieder besiegt werden. Die Stimmung war trotz (oder vielleicht gerade wegen) des unglücklich verlorenen Auswärtsspiel in Freiburg wirklich gut. das Wetter tat sein übriges und ein so gut wie ausverkaufter Nordpark erwartete den Retorten-Club aus der Nähe der verbotenen Stadt ....

Für den (mal wieder) verletzten De Camargo rückte Hermann ins Rechte Mittelfeld und Reus in die Spitze ... Also keine Überraschungen zumindest für die wie immer gut informiere Party-Fohlen-Fraktion :-)

Die Änderung schien sich direkt auszuzahlen als Reuss in 2. Minute relativ frei vor dem Kasten von Leno auftauchte und ... Scheiterte ... An dieses Bild konnte man sich im weiterem Verlauf des Spieles gewöhnen ... unsere Borussia und vor allem der flinke Reus vergaben in der Folgezeit Chance um Chance ... Zugegeben Leverkusen machte es uns zumindest in der ersten Hälfte nicht einfach und ging folgerichtig nach einem schönem Konter 1:0 in Front ....

An diesem Rückstand hatten wir und das Team allerdings nicht zu lange zu knabbern und gegen Ende der 1. Halbzeit entwickelten die Borussen mehr und mehr Druck auf den Kasten von Leno ... Trotzdem dauerte es bis tief in die 2. Halbzeit bis Reus es endlich schaffte den überragenden Leno zu überwinden ... Und der Nordpark bebte ... Als dann wenig später Hermann mit einem grandiosen Lupfer zur Führung einnetzte schien das Spiel gelaufen ... Und es wäre Mit Sicherheit nicht unverdient gewesen ...

Leider schafften wir es dann trotz Überzahl nicht den (zugegebener Maßen wunderschönen) Ausgleich von Schürle zu verhindern .... Zufrieden konnte damit natürlich keiner sein aber festzuhalten bleibt, dass unsere Borussia den amtierenden Vize-Meister teilweise schwindelig spielte ... Und dann kann man (auch im Hinblick auf den zwischenzeitlich 2. Tabellenplatz) nicht wirklich enttäuscht sein!

Weiter so Jungs, beim nächsten klappt es!

So Long,

Die Moderatoren

Stoni Mahony noch keine Tags

7. Spieltag: Heimspiel gegen Nuernberg!

27. September 2011

Dieses Wochenende gab es wieder ein Heimspiel zu bestreiten - der Gegner: Nuernberg!
Allen war klar das es kein Selbstlaeufer werden wuerde denn auch der Club hat einen ordentlichen Start in die Saison hingelegt.
Und so war es nicht verwunderlich das beide Mannschaften zunaechst versuchten aus einer geordneten Defensive heraus ins SPiel zu finden. Unserer Borussia gelang dies jedoch zunehmend besser und so spielte sich Reus wieder einmal zahlreiche Chancen heraus. Etwas ungewohnt war diesmal jedoch das es einfach nicht mit einem Tor klappen wollte. Trotzdem wurde munter nach vorne gespiet und hinten (wieder einmal) kaum etwas zugelassen. Nach der Halbzeit kam der Club dann etwas besser ins Spiel, aber die Borussen liessen sich davon nicht beeindrucken! Immer wieder wurden gute Moeglichkeiten im Kollektiv heraus gespielt und meist war es dann Reus der den Abschluss suchte oder in letzter Sekunde auf Arango ablegte. Doch es schien wie verhext - der Ball wollte einfach nicht den Weg ins Nuernberger Tor finden.
Bis Reus dann zum wiederholten Male frei im Strafraum war und etwas ungluecklich von Pinola zu Fall gebracht wurde. Es gab keine lange Diskussion - der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und so war es wieder Daems der dieses SPiel entscheiden sollte. Gewohnt ruhig und selbstsicher trat er an und verwandelte den faelligen Elfmeter, wenn auch nicht so cool wie gewohnt. Doch das stoerte keinen und die Freude war insbesondere in der Nordkurve riesig!

Exkurs: Fuer Filip war es uebrigens der 10 Elfmeter und gleichzeitig sein 10 Treffer vom Punkt. Kein anderer Feldspieler hat in der Bundesligageschichte 10 Tore in Folge vom Elfmeterpunkt geschossen (ohne auch nur eines aus dem Spiel zu erzielen!). Dafuer unseren RESPEKT!

Doch auch nach dem Tor gab Borussia den Ton an. Im weiteren Verlauf wurden weiter Chancen rausgespielt und so war es nur wenig spaeter unser BoMba der eine weitere hochkaraeige Chance nicht nutzen konnte. Der Freude tat dies jedoch nach dem Abpfiff keinen Abbruch. Es wurde gefeiert und - bedingt dadurch das sowohl Bayern als auch Bremen erst Sonntag ins Geschehen eingreifen sollten - unsere Borussia war wieder SPITZENREITER! (Wenn auch nur fuer eine Nacht :D)

So long,
Die Moderatoren

Käptn

Auswärtsspiel in Hamburg!

20. September 2011

Es war endlich soweit, eine unserer Lieblings-Auswärtstouren - Hamburg - stand endlich mal wieder auf dem Programm. Leider waren wir dieses mal nur zu viert unterwegs aber das sollte der Stimmung keinen Abbruch tun!
Nachdem wirs erstmal schön "verpennt" hatten uns frühzeitig um eine entsprechende Bleibe, vorzugsweise das bekannte Hostel auf der Reeperbahn, zu kümmern, blieb uns letzlich nur die Wahl zwischen überteuerten Hotels und Bekannten/Freunden aus der Stadt. Im Endeffekt war dann doch alles Recht zügig organisiert und es konnte losgehen. Da wir alle Freitag keinen Urlaub mehr bekommen haben, blieb uns also nur übrig am Samstagmorgen bei Zeiten aufzubrechen und die "paar" Kilometer nach HH in Angriff zu nehmen. Poschi und Jenny reisten aus Berlin an, Stoni Mahony und ich aus MG bzw. aus Lünen, dort hatten wir uns bereits am Freitagabend getroffen (immerhin 130 Kilometer weniger am nächsten Morgen!).
Nach einigen Stunden auf der "Bahn", diversen Staus wegen diversen Baustellen sowie unglaublich trägem MC Donalds Personal^^ (ok, ok - es war ja noch früh) trafen wir uns dann gegen 12.45 Uhr in Hamburg. Da uns nicht mehr so unglaublich viel Zeit blieb machten wir uns gleich nachdem alles organisiert war (Parkplatz, Hotel, etc.) auf den Weg zum Stadion. Wir stiegen also in den nächsten Bus, der zufällig an einer Bahnstation vorbeikam die dann auch noch zufällig zum Stadion fuhr - Perfekt! Das einzig suboptimale war das wir bis dahin noch nicht ein Bierchen trinken konnten, was Stoni Mahony auch wiederholt zum Ausdruck brachte: "Ich bin schon wieder total unterhopft!" Dann die Rettung: Die erste Bahn zum Stadion war gnadenlos überfüllt - das war unsere Chance. Schnell einen kleinen Zwischensprint zum nächsten Kiosk angesetzt und zack - das erste Bierchen war organisiert. Die nächste Bahn sollte jedoch nur wenig später einrollen also hieß es "Druckbetankung". Die Flaschen wurden schnell geleert und es ging zurück auf den Bahnsteig wo die nächste Bahn schon stand. Also wieder Beine in die Hand genommen und diesmal mit Anlauf rein in den Zug. Zu unserem Glück standen in unserem Abteil noch einige andere Borussen was uns den Einstieg etwas erleichtern sollte.

Endlich in Stellingen angekommen, es waren immerhin 3 oder 4 Stationen bei quasi 0 Sauerstoff, freuten wir uns alle auf das Spiel und machten uns auf, die letzten paar Meter zu Fuß zurück zu legen. Die Stimmung war, wie üblicherweise in HH, friedlich und angenehm....und dann kam sogar die Sonne noch etwas raus! Super Tag - das konnte ja nur gut gehen :)
Als wir dann endlich vor unserem Block standen waren die Schlangen bereits lang und wir stellten uns flott an, um nicht zu spät zu kommen. Als wir es dann endlich geschafft hatten alle ins Stadion zu gelangen wurde schnell noch ein wenig "Proviant" besorgt und es ging ab in den Block. Stoni Mahony stellte jedoch sofort fest: Das läuft hier schon seit 8 Sekunden! Damit konnten wir leben :) Unsere Bedenken - ganz unten im Mob zu stehen - lösten sich schnell in Luft auf. Die Stimmung war klasse, wir sahen das ein oder andere bekannte Gesicht und Platz hatten wir auch genug.
Das Spiel gestaltete sich zunächst ziemlich zäh. Beide Mannschaften lieferten sich in der ersten Halbzeit eine Abwehrschlacht. Keiner wollte das Risiko gehen in Rückstand zu geraten und so wurde in den ersten 45 Minuten eher unansehnlicher Fussball gespielt - allerdings mit dem Ergebnis das auch in Halbzeit Zwei noch alles offen war. Es war etwas überraschend das der HSV sich so defensiv präsentierte (sie spielten mit drei 6ern!) da die Punkte doch so dringend gebraucht wurden in Hamburg. Dass die Borussia sich eher zurückhaltend gab, war zu erwarten, Gladbach musste hier nicht das Spiel machen.
Nach der Pause war dann deutlich zu spüren, dass eine Mannschaft mehr wollte - unsere Borussia. Es war als hätte man in der Pause festgestellt, dass hier mehr drin war, als mit Mann und Maus den einen Punkt festzuhalten. Und so sollte es dann auch kommen.
Borussia spielte munter nach vorne und hatte innerhalb kürzester Zeit mehrere gute Chancen. Der HSV dagegen war weiter ziemlich harmlos....
Und dann gab es einen Pfiff: Schiedsrichter Peter Sippel hatte ein Foulspiel vom HSV gesehen und entschied auf Freistoß kurz hinter der Mittellinie, jedoch in der Hälfte des HSV. Eine eigentlich unspektakuläre Situation wurde zu einer scharfen Hereingabe die einen Abnehmer in Form von Igor De Camargos Kopf finden sollte. Eiskalt machte unser wieder genesene Stürmer das Ding rein und liess Drobny keine Chance. Die Stimmung im Block war der Wahnsinn, sollte hier tatsächlich ein weiterer 3er drin sein??
Ok, wir wollten nicht zu voreilig sein, das Tor fiel schließlich in der 68. Minute und wir erwarteten, dass der HSV jetzt alles oder nichts spielt. Doch weit gefehlt....nach dem Gegentor ging bei den Hamburgern kaum noch was....Petric "hing ziemlich in der Luft" und es gab kein wirkliches Auflehnen der Mannschaft. Gefühlt, gab es noch einen Schuss aufs Gladbacher Tor, der jedoch kein Problem für die Hintermannschaft der Fohlenelf darstellte. Generell kann man wohl sagen, dass wir kaum ein Auswärtsspiel gesehen haben, bei dem man sich "so wenig Sorgen" um einen drohenden Ausgleich machen musste.
Hamburg war über weite Strecken zu harmlos und so gewann die Borussia am Ende verdient mit 1:0 in der gut besuchten Imtech-Arena!
Das dies jedoch das "Aus" für Oenning bedeuten sollte ahnten wir noch nicht. Vielleicht ist es aber der bessere, richtige Weg für den HSV sich "rechtzeitig" zu trennen. Wie es laufen kann wenn man zu lange am "Gewohnten" festhält braucht uns in Gladbach ja keiner zu erklären.
Abschließend wünschen wir dem HSV alles Gute und hoffen das sich diese große Mannschaft schnell ordnen kann und an erfolgreichere Zeiten anknüpft. Der HSV gehört in die BuLi und wir möchten auch in Zukunft wieder gut gelaunt nach HH fahren und das ein oder andere Astra trinken...

So long,

Die Moderatoren

Käptn

Und genau um diese Spiele gehts...

13. September 2011

...wird sich wohl der ein oder andere im Vorfeld gedacht haben. Das ist ja auch nicht verwunderlich wenn man bedenkt, dass wir uns in der jüngeren Vergangenheit trotz guter Leistungen gegen Clubs mit hohen Ambitionen besonders gegen die Gegner, denen wir auf "Augenhöhe" begegnen, schwer getan haben.

Nach den ersten Spielen in dieser Saison, die wohl das Herz eines jeden Borussia-Anhängers höher schlagen ließen, war bzw. ist die Euphorie rund um den Borussia-Park groß. Ein jeder hofft eine weniger "hektische" Saison als die Letztezu erleben und Borussia gesichert im Mittelfeld zu sehen. Demnach sollte das Spiel gegen Kaiserslautern eine erste Bewährungsprobe sein. Eine Bewährungsprobe bei der es darum geht eben auch die Punkte "mitzunehmen", die wir leider all zu oft liegen lassen.

Abgesehen davon das sich wohl alle darüber freuten endlich ein Heimspiel an einem Samstagnachmittag zu bestreiten war auch das Wetter hervoragend und so fanden sich die Partyfohlen gut gelaunt in der Heimat - Block 17 - in der Nordkurve ein.
Das Spiel begann erwartungsgemäß zurückhaltend. Beide Mannschaften waren darauf bedacht keinen Fehler zu machen und ein frühes Gegentor zu vermeiden. So war es nicht verwunderlich, dass die wenig aufregende erste Hälfte mit einem 0:0 endete.
Nach dem Seitenwechsel kam unsere Borussia dann merklich besser ins Spiel. Der Ball lief gut und so kam es das "Wirbelsturm" Arango mit einer optimalen Volleyabnahme halblings vor dem Tor der Lauterner, den einzigen Treffer der Partie markierte. Auch wenn unser wiedererstarkte BoMba ein wenig später eine weitere hochklassige Chance hatte, bei der er sich stark im 1 gegen 1 behauptete und dann frei vorm Lauterner Keeper etwas überhastet abschloss, war es ein Spiel, was die Handschrift von Trainer Favre wieder einmal deutlich erkennen ließ.
Aus einer durchweg geordneten Defensive heraus, sicher nach vorne spielen - so lautet das Rezept! Und Lucien Favre hatte damit einmal mehr Recht....

Also auf nach Hamburg und weiter punkten :)

Die Moderatoren

Käptn noch keine Tags

Auswärtstour auf Schalke

04. September 2011

Immer wieder Sonntags...

So manch einer wird sich wohl gefragt haben, warum eigentlich wir an 4 Spieltagen nicht ein Spiel zur gewohnt gemütlichen Samstagsmittagszeit bestreiten dürfen. Und so überlegten auch wir, der Arbeit zu Liebe, dass man das Spiel ja auch gemütlich bei nem Bierchen um die Ecke schauen könnte und – fuhren nach Gelsenkirchen! Getreu dem Motto, ein Bierchen weniger könne auch mal nicht schaden, starteten wir die Tour, dank freundlicher Unterstützung eines Gelsenkirchener Chaffeurs, mit nem 'kleinen' Fässchen ab dem Mönchengladbacher Hauptbahnhof. Und es sollte genau auskommen, trotz einiger neidischer Blicke...
Nach kurzer Pause und Umsteigen am Duisburger Hauptbahnhof, kamen wir gut gelaunt und ebenso gut gefüllt am Gelsenkirchener Bahnhof an. Nach Eintreffen aller nachfolgenden Zugfans ging es dann per Polizeieskorte und Shuttlebussen direkt durch zum Stadion, immer ein Bus, Polizeiwagen, Bus, ... über rote Ampeln, sämtliche abgesperrte Straßen etc.
Im Stadion angekommen, hatte Manu glücklicherweise schon eine Karte zur Hand, da wir wohl das einzige Stadion sind, in dem man noch mit dem guten Euro statt Plastikgeld bezahlt. Also Karte schnell aufgeladen und erstmal ein leckres Bierchen zur Hand :)
In der Zwischenzeit wurde das Dach aufgefahren, was ziemlich lang dauerte.. Schräg gegenüber im VIP-Bereich hatte sich Pauls zum Spiel einquartiert. Kaum angekommen, wurde es ziemlich schnell ziemlich voll und dann ging es los. Das neben uns entflammende bengalische Feuer war genauso schnell aus, wie es entzündet wurde und auch hier fragte man sich, wie gut doch die Kontrollen sind..
Die Stimmung war grandios, einen Teil des entdeckten Liedguts möchten wir euch nicht vorenthalten:

Wenn wir in der Gästekurve stehen
Wollen wir Borussia siegen sehen
Dann feuern wir sie an
So laut wie jeder kann
Damit wir mit 3 Punkten nach Hause gehen.

Keine Schale in der Hand
Peter Zwegat auf der Bank
sch***e 04

An sich lief es recht gut für uns, dafür, dass wir gegen Schalke spielten. Leider hatten wir eines nicht: Raul! In der 65. war es dann leider soweit, Schalke ging in Führung, der wir von nun an ein wenig hinter her rannten. Trotz allem hielten wir uns mit einigen super Paraden von ter Stegen ganz wacker, doch zum Schluss reichte es leider nicht für uns. Sehr schade, die Luft vom ersten Platz aus, mit allen in letzter Saison noch über uns lachenden Gegnern hinter uns, fühlte sich doch so extremst gut an. ;)
Noch einige Minuten nach dem Schlusspfiff lag ter Stegen scheinbar verletzt am Boden und wurde behandelt. Wir hoffen, dass er zum nächsten Ligaspiel wieder fit sein wird!
Ein Punkt wäre sicher verdient gewesen, doch so rutschten wir leider auf Platz 5 ab. Insgesamt aber nicht so schlecht, nicht zu viel Aufwind zu erhalten...

Hätte man uns das vor ein paar Monaten erzählt, keiner hätte uns geglaubt. An dieser Stelle ein ganz dickes Lob an einen meiner Meinung nach grandiosen Trainer! Eine tolle Mannschaft! Tolle Fans! Ein super Tag (trotz Niederlage).

Bilder findet ihr unter 'Partytouren'. (Für all die, die nicht erkannt werden möchten, bitte kurz melden!)

Jibby noch keine Tags

2. Heimspiel gegen Wolfsburg

20. August 2011

Da die meisten ja mit im Stadion waren kann man an dieser Stelle nicht mehr viel sagen! unsere Borussia hat sich gestern Abend in einen wahnsinnigen Rausch gespielt und ist über sich hinaus gewachsen!
Tatsächlich war dafür ein frühes Tor nach einem blitzsauberen Konter der Gäste nötig. Doch Gladbach stand auf, wischte sich den Mund ab - und drehte durch! nachdem Bobadilla sich glänzend präsentierte und von einem Fehler von Kjäer profitierte bediente er mustergültig Reus der die Kugel nur noch einschieben musste. 1:1!
Ab diesem Zeitpunkt spielte Borussia einen Fußball den wir leider viel zu selten gesehen haben. Kurz danach holte der starke Reus wiederholt einen Elfmeter raus den Daems, wie immer :), verwandelte! und schon war BMG vorne...
Nach diversen weiteren Chancen war es dann Bobadilla, der sehr viel arbeitete und sich so den Weg zurück in die Herzen der Fans erkämpfte. Nach einer Ecke verlängerte ein Abwehrspieler den Ball und BoMba brauchte nur noch einnicken - die Freude war riesig und es ging in die Halbzeit!
Wieder auf dem Platz ging es weiter wie zuvor. Gladbach agierte stark und von WOB war kaum mehr was zu sehen. Viele gute Chancen wurden herausgespielt und schließlich war Reus abermals erfolgreich. Ein langer, spieleröffnender Pass von Neustädter auf Arango machte das Spiel schnell und dieser bediente dann Reus mit einer Bilderbuch Flanke! Reus verwandelte per Fuss zum 4:1 Endstand! Im Stadion bekamen die Spieler standing ovations und die Freude über den Platz 1 (zumindest für eine Nacht) war gigantisch!

So kann's weiter gehen!

Die Moderatoren

Stoni Mahony

1. Heimspiel gegen Stuttgart

15. August 2011

Nach der starken kaempferischen Leistung in Muenchen war nicht nur die Erwartungshaltung gross - auch die Stimmung im Stadion war riesig! Mit einer tollen Choreo gleich zu Beginn, bei der 2 riesige Banner quer durch die Nordkurve gezogen wurden, kochte die Stimmung fast ueber und keiner wollte noch laenger warten um unsere Jungs endlich wieder vor heimischer Kulisse zu sehen! Und kurz danach war es dann soweit: Die Mannschaften betraten den Platz und zeitnah wurde angepfiffen. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit (viel gibt es da leider echt nicht zu sagen....) ging es erstmal in die Kabinen. Borussia schaffte es leider nicht an die kaempferisch so starke Leistung in Muenchen anzuknuepfen, und liess Stuttgart mehr Raeume. Doch auch die Stuttgarter hatten in Halbzeit 1 nicht viele Chancen - es blieb also beim 0:0!
Die zweite Halbzeit fing zunaechst so an wie die erste aufgehoert hatte. Doch nach einigen Minuten kam Reus wiederholt im Stuttgarter Strafraum an den Ball und diesmal zog er nicht uebrhastet ab, da kam er nicht zu! Er wurde von einem der Stuttgarter Verteidiger von den Beinen geholt und es gab einen Elfmeter den man durchaus geben kann. Diesen verwandelte Daems dann souveraen - so wie die anderen neun in Folge davor!!! Eine bemerkenswerte Quote Herr Daems!
Doch wenigen Minuten danach kam Stuttgart mit einem Konter tief in unseren Strafraum und nachdem der Ball quer gelegt wurde war Cacao da - es stand 1:1.
Danach passierte wenig bis Brouwers einen weiteren Konter der Gaeste unterband und dabei seinen Gegner, fuer mein Verstaendniss fair!!!, attackierte. Der Schiedsrichter sah das anders und da Brouwers bereits gelb gesehen hatte musste er wohl oder uebel vorzeitig unter die Dusche :/
Zum Glueck fuer uns konnten die Stuttgarter die letzten Minuten in Ueberzahl nicht mehr effizient nutzen und so blieb es bei einem - letzlich auch verdienten - 1:1! Damit konnten wohl beide Mannschaften auch ganz gut Leben...

So long

Die Moderatoren

Käptn

PICS

30. Juli 2011

Habe soeben noch ein paar Pics in m Album Stadionimpressionen ergaenzt und das Album Bochum (Relegation) erstellt. Viel Spass!

Käptn

Relegation Teil 2 - Die Abrechnung

26. Mai 2011

Auch wenn ich mit diesem kurzen Report, die wir ab der kommenden Saison regelmäßig an dieser Stelle bereit stellen wollen, vielleicht etwas vorgreife - das gestrige, alles entscheidende letzte Relegationsspiel war es allemal wert!

Schon bevor die Mannschaften das Grün betraten war die Stimmung bemerkenswert! Die Bochum-Fans waren offensichtlich bereit alles für ihre Mannschaft zu geben und machten dies auch mehr als deutlich. Immer wieder schalten lautstark die Lieder der "Bochumer Jungs" durch das enge aber durchaus ansehnliche rewirpower Stadion.
Auf der anderen Seite waren die Gladbach-Fans, wie üblich, in Scharen nach Bochum geeilt und alle die sich vorher keine Karte organisieren konnten, versuchten ihr Glück rund um das Stadion. Dies offensichtlich mit Erfolg denn m.E. nach waren ca. 10.000 BMG Anhänger dabei! Die Borussen feierten gelassen und waren guter Dinge für das bevorstehende, finale Spiel der laufenden Saison.
Ich selbst fand mich in Block B wieder, ein Block der auf der Tribüne - aber doch näher an der Bochumer Fankurve gelegen ist. Umringt von Blau-Weißen, aber bewaffnet mit Trikot, Schal und natürlich einem kleinen 0,5 L Becher Pils :) versuchte ich mich möglichst ruhig zu verhalten und hielt Ausschau nach Gleichgesinnten. Es dauerte einige Zeit aber dann fand ich hier und da doch einige "Schwarz-Weiße" um mich herum - obgleich sich die Menge an Borussen in meinem Umfeld stark in Grenzen hielt.

Und dann war es endlich soweit, die Mannschaften betraten den Rasen und es sollte jede Minute losgehen. Nachdem der Ball endlich rollte sah ich mutige Bochumer die sich nicht versteckten. Angriffslustig konterten Sie und wurden Mitte der ersten Halbzeit auch mit einem Tor belohnt. Das dieses leider ein sehr unglückliches Eigentor war interessierte natürlich niemanden. Doch auch danach, muss ich zugeben, haben die Bochumer zumindest versucht mehr fürs Spiel zu tun. Die Gladbacher wirkten über weite Strecken ausgepowert und ohne die nötigen Ideen. Es verging die erste Halbzeit und ich war davon überzeugt das in der Borussen-Kabine ordentlich die Post abgehen würde.

Nachdem der Ball wieder rollte drohte das Spiel zunächst weiter zu gehen wie es in Hälfte 1 geendet war. Dante wurde bei jedem Ballkontakt äußerst unsportlich ausgepfiffen (ich habe mich bei einem Bochumer erkundigt was der Grund dafür sei und er sagte mir nur: "Weil er der beste dahinten ist"....tolle Begründung...) und Reus wurde immer wieder hart attackiert und böse weg gegrätscht.
Doch dann war es endlich soweit - eine gute Idee, ein genialer Pass von de Camargo auf Reus, ein gelungener Abschluß und: TOR! Marko haut das Ding flach ins lange Eck und macht damit den Klassenerhalt perfekt. Darum an dieser Stelle: DANKE MARKO!!! DANKE FAVRE!!! DANKE BORUSSIA!!!

Als dann endlich abgepfiffen wurde feierten die Gladbacher Fans noch lange mit ihrer Mannschaft in der Kurve. Doch anerkennend muss man auch sagen das die Bochumer ihren Trainer und ihre Mannschaft auch nach der misslungenen Relegation feierten und wenn sie es schaffen so weiter zu spielen dann bin ich überzeugt davon, dass sie nächstes Jahr aufsteigen - und das ohne Relegation!

So long,

Käpt'n

Käptn

Auswärtsspiel gegen den HSV

20. Mai 2011

Zum letzten "regulären" Spiel der Saison haben sich die Party Fohlen in Hamburg eingefunden, um unserer Borussia die nötige Unterstützung für den Klassenerhalt zu geben.
Auch besonders dank der Hilfe von Super-Basti haben wir das größte Übel - den Abstieg - abwenden können und uns den Weg in die Relegation erkämpft!



Es hat uns (wie schon beim Auswärtsspiel vor 2 Jahren) wieder enorm viel Spaß gemacht in Hamburg.
Wir haben es ordentlich krachen lassen, ein aufregendes Spiel gesehen, nette Fans kennen gelernt und alles in allem eine tolle Zeit gehabt, vielen Dank dafür an alle Beteiligten!
Die Fotos von der Tour findet ihr hier

Poschi